DM Sommer­biath­lon Klein­kaliber

DM Sommer­biath­lon Klein­kaliber

Kleines aber feines Thüringer Team erfolgreich…

Am vergangenen Wochenende ging es für Deutschlands Sommerbiathleten ins oberfränkische Fichtelberg/ Neubau, um Teil 1 der diesjährigen nationalen Meisterschaften zu absolvieren. Im Sprint, der Staffel und den Massenstarts, jeweils mit dem Kleinkalibergewehr, kämpften die Athleten um die begehrten Meistertitel. Das sechsköpfige Thüringer Team bestand ausschließlich aus Sportler des SVE Frankenhain. Unter Leitung ihres selbst startenden Trainers Paul Böttner (Herren) gehörten Melanie Eccarius (Damen) die Brüder Jacob (Herren) und Julius Hofmann (Junioren), Robert Drößler (Junioren), Paul Pfauch (Herren) sowie dem nochmals als Betreuer fungierenden Felix Elsner zur Mannschaft. Mit insgesamt sieben Medaillen kehrten die Thüringer Athleten erfolgreich zurück. 

Die Sprintrennen über drei (Damen) bzw. vier Kilometer (Herren/ Junioren) eröffneten traditionell die Titelkämpfe und hielten sofort spannende Verläufe parat. In der Damenklasse holte Melanie Eccarius die erste Medaille für unsere Mannschaft. Sie lief auf den Bronzerang und war nur 0,4 Sekunden langsamer als die Zweitplatzierte. Ähnlich knapp ging das Männerrennen aus. Paul Pfauch erkämpfte Platz zwei und verfehlte den Sieg lediglich um 0,5 Sekunden. Jacob Hofmann und Paul Böttner belegten die Ränge sechs und acht. Biathlet Julius Hofmann, der die Sommerwettkämpfe gern als Formaufbau für den Winter nutzt, kam als Dritter ebenfalls auf das Podest. Robert Drößler wurde Siebenter.

SoBi DMKK Paul Melanie
Melanie Eccarius und Paul Pfauch

Das anschließende Staffelrennen (3x 2,4 km) begann mit einer souveränen Vorstellung. Startläufer Böttner übergab an Pfauch mit fast einer Minute Vorsprung, den dieser sogar noch etwas ausbaute. Schlussläufer Jacob Hofmann konnte also beruhigt sein Rennen beginnen und bewies, dass Staffelrennen doch eigene Gesetze haben. Zum Entsetzen seiner Mannschaftskollegen an der Strecke sowie Betreuer Elsner am Schießglas handelte er sich insgesamt fünf Strafrunden ein und verspielte fast das gesamte Polster. Durch eine Energieleistung auf der letzten Runde rettete er aber noch 13 Sekunden Vorsprung und damit auch den Sieg. Unsere zweite Staffel platzierte sich als Fünfte ebenfalls noch im Vorderfeld.

SoBi DMKK StaffelSE
Staffelsieg der Frankenhainer Herren

Tags darauf glänzte Bruder Julius beim Massenstart der Junioren. Lediglich vier Strafrunden bei vier Schießeinlagen waren der Schlüssel zu einem kontrollierten Lauf an der Spitze und letzlich dem Titelgewinn. Melanie Eccarius holte mit Platz drei ebenso die zweite Einzelmedaille wie Paul Pfauch als Zweiter, der damit zum erfolgreichsten Starter der Wettkämpfe avancierte. Robert Drößler (Platz sieben) Paul Böttner (Platz sechs), Jacob Hofmann (Platz fünf) rundeten das erfolgreiche Abschneiden der Frankenhainer Athleten ab.

Uli Böttner/ SV Frankenhain        Fotos: Felix Elsner

Vollständige Ergebnisliste.